ganzheitlich-gesund

Jasmin Melchior

Fachberaterin für holistische Gesundheit und Human-Energetik

Dipl. Quantenresonanz-Analyse-Beraterin

Hanf-Botschafterin

Galvanische Heilkunde und ihre Geschichte

Seit über 150 Jahren ist die Galvanische Heilkunde eines der bestens dokumentierten, biologischen Heilverfahren der medizinischen Geschichte.


Leider ist dieses Wissen wieder in Vergessenheit geraten und nur sehr wenige Ärzte (z.B. Orthopäden) wenden diesen Feinstrom noch an.




Er unterstützt die Selbstheilungskräfte und die Wundheilung, wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und harmonisierend. Er baut Einlagerungen und Stauungen ab, fördert den Energiefluss und die Knochenneubildung und vieles mehr. Er wirkt immer positiv und kann nie schaden.

die alten Römer und TCM

Schon die alten Römer setzten Zitteraale ein, um ihren Energiehaushalt hochzufahren.


In der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM kennt man die Lebensenergie Qi und arbeitet über die Energieleitbahnen (Meridiane).


Ebenso ist es bei Shiatsu, Yoga, Tantra (Nadi) und vielen anderen Methoden.

Luigi Galvani und Peter Moser

Durch Luigi Galvani (1737-1798) fand die Behandlung mit "Galvanischem Feinstrom" in unseren Breiten bereits Einzug in die Medizin.

1904 veröffentlichte der Heilpraktiker Peter Moser seine praktischen Erfahrungen in "Der elektrische Hausarzt".


Auch heute gibt es, zum Glück und Wohl für uns alle, mmer wieder Menschen, die auf der Suche nach altem Wissen sind und ihre Erkenntnisse durch Bücher oder über das Internet öffentlich machen.

Anwendungen heute

Die Geräte zur Anwendung mit galvanischem Feinstrom haben sich im Laufe der Jahrhunderte verändert. Sie sind klein, handlich und einfach in der Handhabung geworden. Inzwischen gibt es unzählige Erfahrungsberichte über Erfolge im Bereich Gesundheit und Wohlergehen.


Einfach kostenlos als Wellnessanwendung ausprobieren!

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Kontakt