ganzheitlich-gesund

Jasmin Melchior

Fachberaterin für holistische Gesundheit und Human-Energetik

Dipl. Quantenresonanz-Analyse-Beraterin

Hanf-Botschafterin

  • Majonäse / Ajoli > siehe Gerichte
  • Sonnenblumenkern-Tomate
  • Kichererbsen-Rote Bete
  • Kichererbsen-Möhren-Süßkartoffeln
  • Eiersalat

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonnenblumenkern-Tomate

100 g       Sonnenblumenkerne

1              große Zwiebel

1              Paprika rot oder gelb

1 EL         Kokosöl

1             Glas getrocknete Tomaten

1 EL         Apfelessig / Zitronensaft

               Salz, Pfeffer, rotes Pestogewürz

1-2 Tage vorher:

Sonnenblumenkerne in eine Schüssel geben und mit Wasser auffüllen, bis sie gut bedeckt sind.

Mindestens über Nacht quellen lassen.

Zubereitung:

  • Kerne in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen
  • Zwiebeln und Paprika fein hacken und mit Kokosöl dünsten bis sie weich sind, abkühlen lassen
  • Kerne in einen Mixbehälter geben und sehr fein zerkleinern
  • Zwiebel, Paprika, getrocknete Tomaten, Essig und Öl zugeben und zu einer glatten Creme verarbeiten
  • mit Gewürzen abschmecken

Vor dem Verzehr im Kühlschrank gut durchkühlen und danach dort aufbewahren.

- Haltbarkeit in verschlossem Glas im Kühlschrank 3 – 4 Tage -

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kichererbsen-Möhren-

Süßkartoffeln

1                     kleines Glas Kichererbsen ca. 200 g Abtropfgewicht

1 EL                 Kokosöl

200 g              Möhren

200 g              Süßkartoffeln

2 EL                 Zitronensaft

1-2 EL             Rapsöl

1 EL                 Tahin

Salz, Pfeffer, Curcuma, Chili

je nach Geschmack auch möglich:

Kreuzkümmel, Ingwer gemahlen, Koriander, Knoblauch

Zubereitung:

  • Kichererbsen in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen
  • Möhren und Süßkartoffel schälen, fein hacken und mit Kokosöl und etwas Wasser dünsten bis sie weich sind, abkühlen lassen
  • Kichererbsen in einen Mixbehälter geben und fein zerkleinern
  • Möhren, Süßkartoffel, Tahin, Essig und Öl zugeben, pürieren und zu einer glatten Creme verarbeiten
  • mit Gewürzen abschmecken

Vor dem Verzehr gut im Kühlschrank durchkühlen und danach dort aufbewahren.

- Haltbarkeit in verschlossem Glas im Kühlschrank 3 – 4 Tage

Kichererbsen-Rote Bete

1                     kleines Glas Kichererbsen ca. 200 g Abtropfgewicht

1 EL                 Kokosöl

2 EL                 Möhren gerieben

1 Glas              rote Bete oder ca. 220 g frisch gekochte

2 EL                 Zitronensaft

1-2 EL             Rapsöl

1 EL                 Tahin

1 EL                 Mandelmus

Salz, (Räuchersalz), Pfeffer, Curcuma, Chili

Zitrone oder Apfelessig

etwas Xylit

je nach Geschmack auch möglich:

Kreuzkümmel, Ingwer gemahlen, Koriander, Knoblauch

Zubereitung:

  • Kichererbsen in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen
  • Möhren fein reiben und mit Kokosöl und etwas Wasser dünsten bis sie weich sind, abkühlen lassen
  • Kichererbsen in einen Mixbehälter geben und fein zerkleinern
  • Möhren, Rote Bete, Tahin, Mandelmus, Essig und Öl zugeben, pürieren und zu einer glatten Creme verarbeiten
  • mit Gewürzen abschmecken

Vor dem Verzehr gut im Kühlschrank durchkühlen und danach dort aufbewahren.

- Haltbarkeit in verschlossem Glas im Kühlschrank 3–4 Tage -

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Eier"-Salat


          200 g Tofu natur

          100 ml Soja Cuisine

          1 TL mittelscharfer Senf

          1 TL Essig naturtrüb (macht die Soße cremig)

          1 EL Mandelmus hell

                 etwas Dill (frisch oder getrocknet)


          Salz, Pfeffer (oder Gemüsewürze z.B. Würzfee)

         

          Curcuma       - für die Farbe


          Kala Namak  - ergibt den Eigeschmack und ist ein schwarzes Salz  mit eigener Würzkraft 

                                 (1-2 Prisen - ganz wenig, vorsichtig abschmecken)

  • Tofu in kleine Würfel schneiden (wie Eiweißstücke)
  • restliche Zutaten vermischen
  • Tofuwürfel unterrühren  (falls zu dickflüssig, noch etwas Sojacuisine dazugeben)
  • mit Gewürzen abschmecken
  • in einem Schraub-Glas im Kühlschrank aufbewahren (ca. 2-3 Tage haltbar)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------